- nach unten -
Alles rund um die Weltmeisterschaft 2012 in Frankreich
http://www.modial2012.com/en_index.php

Titelzeile

Unbenanntes Dokument

Bewertungssystem zur Ermittlung

des deutschen Meisters / der deutschen Meisterin

im Strandsegeln der Klasse 5

 

      1. Anzahl der Regatten

            Der deutsche Meister / die deutsche Meisterin wird aus den Rennen der

            4 Qualifikationsregatten zur Europameisterschaft ermittelt.

            Die Maximale Anzahl beträgt 24 Wertungsläufe.

 

      2. Anzahl der Läufe pro Regatta

            a) Eine Qualifikationsregatta besteht aus maximal 6 Wertungsläufen.

            b) Gesegelt wird in zwei Blöcken, sofern es die Tide zuläßt können diese

                Blöcke am selben Tag gesegelt werden.

                Es muß aber eine entsprechende Pause von ca. 5 Stunden dazwischen

                liegen.

            c) Ausnahme: Nach dem dritten Qualifikationsblock entscheidet der

                Ausrichter der deutschen Meisterschaft in Absprache mit den anderen

                Vereinen ob die noch fehlenden Läufe ergänzt werden können.

                Sowie deren Anzahl.

 

      3. Punktwertung

            Der Erstplazierte eines Laufes erhält 0 Punkte, der Zweite 2 Punkte,

            der Dritte 3 Punkte usw.

 

      4. Strafpunkte

            Die Rennleitung kann Strafpunkte für Vergehen pro Lauf Vergeben.

            Für das erste Vergehen = 1 Strafpunkt, für das zweite Vergehen = 2

            Strafpunkte, für das dritte Vergehen = 3 Strafpunkte usw.

            Bei der Auswertung der Regatta und der Auswertung zur deutschen

            Meisterschaft kann das Ergebnis eines Laufes mit Strafpunkten gestrichen

            werden, die Strafpunkte sind jedoch nicht streichbar.

 

            Ein abgebrochener Lauf indem ein Pilot Strafpunkte erhalten hat, wird nicht

            gewertet, die Strafpunkte erhält der Pilot trotzdem.

 

            Verstößt ein Pilot gegen die Regel, ohne daß ein Lauf gestartet wurde, so

            erhält er die entsprechenden Strafpunkte sobald ein nachfolgender Lauf

            innerhalb des gleichen Qualifikationsblockes gestartet wird.

 

      5. Streichsystem deutsche Meisterschaft

            Da die maximale Anzahl durch das Wertesystem vorgegeben wird, also

            24 Läufe darf die Anzahl von 8 Streicher genutzt werden.

            Gestrichen werden jeweils die schlechtesten Ergebnisse aus allen Blöcken.

 

      6. Wertungssystem

            Für nicht gestartete Rennen wird eine bindende Punktzahl von 50 Punkten

            festgelegt.

 

            Piloten die an einem Lauf nicht teilnehmen können, aber vor Ort sind,

            werden mit der Punktzahl der jeweils gemeldeten Piloten plus eins

            gewertet. (z.B. Bruch)

 

            Nicht angereiste Piloten bekommen für alle Läufe des Qualifikationsblockes

            die festgelegte Punktzahl.

            Alle anderen Piloten erhalten ihre Wertung je Lauf wie im Absatz 3

            beschrieben.

 

            Wenn ein Qualifikationsblock nicht stattfinden konnte (z.B. höhere Gewalt)

            aber Piloten angereist waren, dürfen diese Piloten für diesen Block von den

            gesamten Punktestand zur deutschen Meisterschaft pro Lauf je einen Punkt

            abziehen. ( = 6 Punkte)

 

            Wenn ein Teilnehmender Pilot der in den Qualifikationsblöcken zur

            deutschen Meisterschaft mitsegelt an einem Regattablock die Regattaleitung

            durchführt oder an der Regattahilfe beteiligt ist und deshalb nicht segelt,

            bekommt er als Punktzahl den Durchschnittswert aus allen seinen Läufen

            für diesen Qualifikationsblock zugewiesen.

 

 

        Emden, den 17.06.2000

 


zurück


- Copyright © 2018 Strandsegeln-KlasseV.de -

Entwicklung & Design Hartmann Systemtechnik GmbH

- nach oben -